Historie Tankstellen Völksen KG

1894: Schuster Christian Völksen lernt auf der Wanderschaft in Hedendorf seine Catharina kennen. Er lässt sich nieder und eröffnet einen Gemischtwarenladen. Bald darauf kommen die beiden Söhne, Friedrich und Wilhelm, zur Welt.

1930: Die Straßen werden bereits von etlichen Autos befahren. Die günstige Geschäftslage an der heutigen B73 bringt den Firmenchef auf die Idee, Benzin und Schmierstoffe zu verkaufen.

1932: Treibstoff wird immer stärker nachgefragt. Friedrich Völksen, der das Geschäft mittlerweile leitet, beschließt, eine Tankstelle zu eröffnen.

1934: Der 5.000-Liter-Tank reicht nicht mehr aus. Familie Völksen erweitert den Betrieb um einen 20.000-Liter-Tank. Außerdem schafft sie eine Hebebühne für Pflege- und Reparatur-Arbeiten an.

1935: Mit dem Kauf eines Lieferwagens inklusive Anhänger starten die ersten Überlandgeschäfte. Benzin, Diesel und Motoröl werden frei Haus geliefert. Kurz darauf kauft Familie Völksen einen Lastwagen.

1939: Mit Ausbruch des Krieges muss Friedrich Völksen an die Front. Seine Frau Anna führt das Geschäft weiter. Weil der Lkw eingezogen wird, zieht sie mit einem Ackerschlepper der Marke Hanomag (20 PS) übers Land. Nebenbei versorgt sie noch vier Kinder: Ilse, Karl-Heinz, Wilhelm und Gertrud.

1944: Friedrich kehrt vom Russlandfeldzug zurück und stürzt sich ins Geschäft. Bis 1950 muss ein alter Wehrmachts-Lkw genügen. Dann endlich steht ein neuer Lastwagen vor der Tür.

1957: Direkt gegenüber auf der anderen Straßenseite der B73 eröffnet Familie Völksen eine zweite Tankstelle. Der Betrieb wird stetig erweitert: Eine Werkstatt kommt hinzu, eine Waschanlage wird gebaut, der Shop renoviert. Mittlerweile leiten Karl-Heinz und Hedwig Völksen die Firma. Karl-Heinz ist heute immer noch morgens als Erster in der Firma.

1995: Mit Christian Völksen übernimmt die vierte Familiengeneration die Unternehmensleitung. Ehefrau Antoinette steht ihm tatkräftig zur Seite. Mit Sohn Philipp-Friedrich wächst bereits die nächste Familiengeneration heran.

1996: Das kleine Tankhäuschen weicht einem modernen Neubau, die Anlage wird komplett erneuert. Das Gesamtfassungsvermögen der Tankstelle: rund 300.000 Liter. Auch die Familie wird immer größer. Bei Christian und Antoinette Völksen kündigt sich Tochter Anna an.

1996: Firma Völksen erweitert ihr Dienstleistungsspektrum um die Trailer- und Anhängervermietung. Im Shop wird in den kommenden Jahren eine Toto-Lotto-Annahmestelle eingerichtet.

2004: Die Werkstatt wird ausgebaut und u.a. mit einem modernen Achsmess-Stand und einem Klimagerät ausgestattet. Zudem bietet das Völksen-Team die Restauration von Oldtimern an.

2006: Ein modernes Fahrzeugdiagnosegerät wird angeschafft.

2013: Beide Tankstellen werden mit lackschonenden Textil-Waschanlagen ausgestattet.

2014: Die Werkstatt bekommt ein neues Montier- und Wuchtgerät für Reifen aller Dimensionen inklusive Runflat Reifen. 

2016: Philipp-Friedrich Völksen (22) beendete bereits erfolgreich als Innungssbester seine Ausbildung in der Kfz-Branche. Zurzeit absolviert er seinen Kfz-Techniker Meister und seinen Betriebswirt mit dem Ziel, das Familienunternehmen später zu übernehmen.